JoomBall - Cookies

Concept Fire Truck von Rosenbauer vorgestellt

Wie wird das Löschfahrzeug der Zukunft aussehen? Wie muss Feuerwehrtechnik aussehen, wenn immer weniger Einsatzkräfte tagsüber verfügbar sind? Wie werden sich die aktuellen gesellschaftlichen und technischen Veränderungen, der demografischer Wandel oder die Digitalisierung auf die Organisation und die Technik der Feuerwehren auswirken? Fragen mit denen sich auch die Feuerwehr Straubing zunehmend intensiver beschäftigt.

Der Concept Fire Truck (CFT) von Rosenbauer gibt erste Antworten. Mit dem Concept Fire Truck (CFT) wurde versucht, ein für die künftigen Anforderungen der Feuerwehren optimales Arbeitsgerät zu entwickeln, welches mehr Sicherheit bietet, hohe Funktionalität aufweist und optimale ergonomische Voraussetzungen schafft. Dazu kommen einfache und intuitive Bedienung, kompakte Abmessungen und extreme Agilität. Die Konzeptstudie zeichnet sich neben diesen zahlreichen Innovationen insbesondere durch seine neuartige Fahrzeugarchitektur aus, die erst durch den Einsatz von E-Antrieben verwirklicht werden konnte.

Gestern konnten unsere Aktiven aus allen Löschzügen einen Blick auf den CFT von Rosenbauer werfen und so einen Vorgeschmack auf das Feuerwehrfahrzeug der Zukunft bekommen. In einem theoretischen Vortrag wurden zunächst die Idee, die Vision und die verschiedenen Entwicklungsschritte vorgestellt, die nötig waren dieses Konzeptfahrzeug zu bauen. Weiter ging es mit den technischen Daten. Der 18-Tonner ist mit einer Rosenbauer NH35 Pumpe und einem 1200 Liter Wassertank ausgestattet und erreicht mit einer Antriebsleistung von 350 KW eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h. Der Innenraum bietet sieben Personen Platz.
Es ist ein Löschfahrzeug mit Pumpe und Tank an Bord, ein Hilfeleistungsfahrzeug mit hydraulischem Bergegerät in den Geräteräumen, ein Universalfahrzeug, in dessen Heck jede Menge Spezialausrüstung untergebracht werden kann.

Ein Fahrzeug, das man leicht und sicher vom Boden aus bedienen kann und bei dem man nicht mehr in die Kabine „hinaufklettern“ muss. Ein Fahrzeug, das innen eher einer Kommandozentrale als einem Mannschaftstransporter gleicht. Und ein Fahrzeug, das während der Fahrt und im Einsatz extrem effizient ist, nur mehr geringe Mengen an Schadstoffen ausstößt sowie deutlich weniger Lärmemissionen verursacht, denn der CFT fährt rein elektrisch.

Genau diese Vorteile und Ansätze konnten dann von unseren Feuerwehrleuten ausgiebig „erlebt“ werden. Zahlreiche Rundfahrten - auf für ein Feuerwehrfahrzeug „ungewohnt leisen Sohlen“ - durch das Stadtgebiet Straubing sorgten nicht nur bei Mitfahrern für Staunen. Viele Passanten drehten sich um und waren nicht nur wegen der ungewohnten Lackierung über dieses „Feuerwehrauto der Zukunft“ beeindruckt.

Wir bedanken uns bei Rosenbauer, speziell bei den Herren Wieser und Stangl für den spannenden und hochinteressanten „Blick in die Zukunft“.

Joomla templates by Joomlashine