JoomBall - Cookies

Zu einem Gasaustritt an einer Tankstelle wurden wir am Montagabend alarmiert. Die zuständige Ortsfeuerwehr Aiterhofen sperrte bereits großräumig ab und stellte eine gesicherte Wasserversorgung her. Durch unsere Messgeräte aus dem Gerätewagen Gefahrgut wurde in unmittelbarer Nähe des Einstiegs zum unterirdischen Tank eine erhöhte Explosionsgefahr festgestellt.

Mit dem wasserbetriebenen Lüfter unseres HLF wurde nun der Bereich verwirbelt und somit die Konzentration gesenkt. Vorsichtig wurden die Kugelhähne am Tank geschlossen. Leider konnte dadurch die undichte Leitung nicht abgeschiebert werden. Mehrere Versuche die durchgerostete Gasleitung abzudichten misslangen. Erst ein Monteur der Betreiberfirma konnte weitere Kugelhähne direkt an der Zapfanlage abdrehen und somit den Gasaustritt unterbinden. Alle im nahen Umkreis befindlichen Vertiefungen und Kanaleinläufe wurden abgedichtet. Mit den fünf Messgeräten wurde in unterschiedlichen Richtungen und Abständen der Klappe permament die Explosionsgrenzen gemessen.

Einsatzleiter KBI Markus Huber, ZF Hubert Blaim

Eingesetzt waren: SR-Land 5, SR-Land 5.1, SR-Land 3, Fachberater Gefahrgut Albert Uttendorfer jun., FFW Aiterhofen, FFW Salching, FW Geltolfing, UG-ÖEL SR-Land Parkstetten 12.1, 1.10.1, 1.40.1, 1.61.1, 1.52.1

Einsätze

Hier wollen wir ihnen einen Ausschnitt aus dem Einsatzgeschehen der Feuerwehr Straubing präsentieren.

Joomla templates by Joomlashine