JoomBall - Cookies

Ein gemeldeter Garagenbrand griff beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge bereits auf das Hauptgebäude eines Raumausstatters über. Durch eine sofortige Alarmstufenerhöhung auf B4 - veranlasst vom Löschzugführer Ittling - konnte ein massiver Löschangriff eingeleitet werden. Wegen der schlechten Wasserversorgung in diesem Gewerbegebiet wurde eine Dispogruppe Wasser aus dem Landkreis SR-BOG angefordert und eingesetzt.

Mit mehreren C- Rohren, drei B – Rohren sowie drei Werfer über Drehleitern konnte der Totalverlust des Betriebsgebäudes zwar nicht mehr verhindert werden, wohlaber ein Übergreifen auf nebenstehende Wohnungen, Bürogebäude und Werkshallen benachbarter Betriebe. Weil durch die in der Halle gelagerten Werkstoffe bei der Verbrennung gesundheitsgefährdende Stoffe entstanden, wurde der Verlauf der Rauchwolke durch einen Messtrupp kontrolliert und es wurden auch in einiger Entfernung Messungen durchgeführt. Vorsichtshalber wurde durch die Polizei eine Warnung zum Schließen der Fenster veranlasst. Die durchgeführten Messungen zeigten keine Gefahr für die Bevölkerung.

Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandrat Rainer Heimann der durch SBI Bachl und die Löschzugführer unterstützt wurde. Des Weiteren waren Bürgermeister Lohmeier, der Leiter des Amt für Katastrophenschutz Dettenkofer, Bauamtsleiter Bach und Notfallseelsorger Hasso von Winning an der Einsatzstelle und unterstützten uns. 

Um die allgemeine Lage und die Einsatzstelle aus der Luft überblicken zu können, wurde der Quadrokopter VITUS eingesetzt, der der Einsatzleitung hervorragende Bilder lieferte und so deren Arbeit unterstützte.   


Eingesetzt waren: SR 1, SR 2, 1.12.1, 4.10.1, 4.40.1, 4.21.1, 1.40.1, 1.30.1, 1.41.1, 1.23.1, 1.35.1, 1.32.1, 1.52.1, 1.81.1, 1.97.1, 5.21.1, 6.41.1, 6.47.1, FFW Aiterhofen, mehrere Feuerwehren der DISPO Gruppe Wasser KBI Bereich 2, THW SR, RD BRK, Verpflegung MHD SR

Foto: Stefan Dantinger  

Joomla templates by Joomlashine