JoomBall - Cookies

Löschzüge:
LZ-Zentrum

Ein Reh, aufgescheucht durch eine Treibjagd, sprang gestern nachmittag direkt in die Donau und trieb Richtung Wasserkraftwerk. Passanten die dies beobachteten setzten den Notruf bei der ILS Straubing ab, welche den LZ Zentrum nach Alarmplan alarmierte.
Vor Ort wurde ein Reh am Rechen schwimmend vorgefunden. Durch die glatten Wände und die Strömung hatte das Reh keine Chance sich selbst aus dem kalten Wasser zu retten. Es bestand Lebensgefahr für das Tier. Die ersten Versuche das Reh mit einer Schlinge von oben zu erreichen misslangen. So begab sich ein mit einer Leine gesicherter Feuerwehrmann über eine Notleiter hinunter zur Wasseroberfläche.

Er konnte die Schlinge um das Reh legen und es während des Hochziehens stützen. Mit vereinten Kräften wurde das Reh über die ca. 5m hohe Mauer gezogen und anschließend in eine Decke gepackt. Mit dem verständigten Jäger wurde das Tier auf einer Wiese wieder ausgesetzt.

Eingesetzt waren: 1.61.1, 1.65.1

Einsätze

Hier wollen wir ihnen einen Ausschnitt aus dem Einsatzgeschehen der Feuerwehr Straubing präsentieren.

Joomla templates by Joomlashine